Verfassungsgerichtshof bestätigt, auch Pokerverluste sind rückforderbar!

2022-07-19T16:41:09+02:00Kategorien: Allgemein, Glückspiel, Öffentliches Recht, Top, Vertragsrecht|Tags: , , , , , , , , |

Im österreichischen Glücksspielgesetz hat der Gesetzgeber festgelegt, dass Poker ein Glücksspiel ist. Die Rechtsfolge ist, dass in Österreich das Recht zur Durchführung von Glücksspielen (auch online Glücksspiel) dem Bund vorbehalten ist. Die Verluste können von den Spielteilnehmern 30 Jahre zurückgefordert werden.